Langgepulster Farbstofflaser

Mit dem Farbstofflaser werden unterschiedlich dicke Blutgefäße behandelt, die eher oberflächlich in der Haut liegen.

Zum Einsatz kommt der Farbstofflaser insbesondere bei der Behandlung von erweiterten Blutgefäßen im Gesicht (Teleangiektasen). Aber auch bei angeborenen Blutschwämmen (Hämangiomen) und den selteneren, im Erwachsenenalter erworbenen Blutschwämmen (Angiomen), Feuermalen (Naevus flammeus) und Couperose ist der Farbstofflaser eine gute Möglichkeit.

Besonderheit: Kombination Nd:YAG-Laser und Farbstofflaser in einem Gerät

Liegen die zu behandelnden Blutgefäße in den tieferen Hautschichten, kann eine kombinierte Behandlung von Farbstofflaser und einem langgepulsten Nd:YAG-Laser erfolgen. Die Kombination in einem Gerät ermöglicht eine sehr präzise und individuell abgestimmte Behandlung. Weil zwischen den zwei Lasersystemen innerhalb kurzer Zeit gewechselt werden kann, ist eine Feinabstimmung je nach Charakter der Gefäßveränderung möglich. Dies schont zudem das Gewebe und begünstigt die anschließende Heilungsphase.