Erweiterte Äderchen

Teleangiektasien sind oberflächliche erweiterte, kleinste Blutgefäße (die „Kapillaren“). Sie finden sich in der Regel an Kopf, Gesicht, Händen und Dekolleté.

Ursachen

Neigt das Bindegewebe anlagebedingt zu einer schwächeren Konstitution, sind Teleangiektasen begünstigt. Weitere Ursachen können das fortschreitende Alter, fehlende sportliche Betätigung oder der Lebensstil (zum Beispiel Alkohol, Nikotin, häufige Sonnenbäder) sein.

Behandlungsmöglichkeiten: Laser- und Schaumsklerosierung

Mit einem langgepulsten Nd:YAG-Laser oder einem langgepulsten Farbstofflaser können die erweiterten Blutgefäße behandelt werden. Der rote Blutfarbstoff wird durch die Hitze des Lasers verdampft, sodass die auffällige Rötung verschwindet. Eine andere Möglichkeit ist es, die kleinen Blutgefäße mit einem speziellen Schaum zu verschließen. Dieser wird hineingespritzt und „verklebt“ das Blutgefäß. Da es nun kein Blut mehr direkt unter der Hautoberfläche transportiert, klingen die geröteten Hautstellen ab.