Dermatologische Diagnostik

Unsere diagnostischen Möglichkeiten beinhalten ein breites Spektrum an verschiedenen Untersuchungen.

Ein Einzelnen sind dies:

Immunologisch-allergologische Untersuchungen

Um herauszufinden, ob und an welcher Allergie Sie leiden, führen wir verschiedene Allergietests durch. Mehr Informationen finden Sie unter den Beschreibungen zu Allergietests und unserem speziellen Allergielabor.

Bakteriell-mikrobiologische Untersuchungen und Pilzinfektionen

Diese Untersuchung kann bei Bakterien- und Pilzinfektionen durchgeführt werden. Dazu nehmen wir einen Abstrich, der nach dem Anlegen einer Kultur unter dem Mikroskop analysiert wird. Die Behandlung wird im Anschluss individuell abgestimmt.

Entnahme von Haut- und Gewebeproben (Biopsien)

Eine Haut- bzw. Gewebeprobe-Untersuchung (Biopsie) wird durchgeführt, wenn eine Hautveränderung vorliegt, bei der der Verdacht auf Hautkrebs naheliegt. Wichtig ist dies für die Früherkennung eines Tumors. Aber auch nach der Entfernung eines bösartigen Tumors überprüfen wir mit der Biopsie, ob er vollständig entnommen wurde.

Bei der Diagnose von Hautkrebs ist insbesondere die Diagnose der Turmorart wichtig, da davon die Art der weiteren Behandlung abhängt.

Wichtig:
Auch harmlos erscheinende Hautveränderungen sollten sicherheitshalber kontrolliert werden.

Ultraschall-Gefäßdiagnostik

Eine Ultraschalluntersuchung nutzen wir, um die Durchblutung der Venen zu überprüfen. Auf dem Ultraschallbild können wir nicht nur Verschlüsse oder Verengungen erkennen, sondern ebenso, ob die Venenklappen nicht mehr korrekt funktionieren.

Farbduplexsonographie.
Dieses Ultraschallgerät liefert farbige, hochauflösende Bilder. Deshalb eignet es sich ausgezeichnet zur Untersuchung der Venen. Es stellt nicht nur den Blutfluss und die -richtung dar, sondern macht zudem mögliche Veränderungen an der Venenwand sichtbar.

Klinisch-chemische Untersuchungen

Die Blutwerte werden mit klinisch-chemischen Untersuchungen überprüft. Sie geben uns zum Beispiel Aufschluss über den Hormonspiegel (was bei einer Aknebehandlung wichtig sein kann) oder bestimmte erhöhte Hormon- oder Enzymwerte, die eventuell auf einen Tumor hindeuten können.