Laserchirurgie

Laserstrahlen sind sehr starke Lichtstrahlen, die durch die elektrische Stimulation verschiedener Stoffe erzeugt werden. Der Laser ersetzt nicht immer das Skalpell, aber er kann helfen, herkömmliche Methoden erfolgreicher durchzuführen. Eine Laserbehandlung ist besonders schonend, da sie nur minimale Blutungen verursacht. Durch eine sehr gute Präzision ermöglicht der Laser die Behandlung von schwer zugänglichen Körperstellen. Zusätzlich lässt sich die Tiefe des Eindringens in das Gewebe über Lichtintensität des Lasers einstellen. Außerdem minimiert die Operation mit dem Laser das Infektionsrisiko und die Narbenbildung.  Häufig lässt sich die Laserbehandlung auch schneller durchführen als eine herkömmliche Operation, und die Genesungszeit verkürzt sich.