Minimal-invasive Chirurgie

Minimal-invasive Behandlungen sind Eingriffe mit minimalen Schnitten, sodass nur sehr kleine Verletzungen der Haut und des Gewebes entstehen, sodass keine oder kaum sichtbare Narben verursacht werden. Für Patienten sind minimal-invasive Behandlungen deutlich schonender als klassische Operationen. Diese Verfahren besitzen besonders geringe Risiken und Unannehmlichkeiten und erzeugen in der Regel keine Ausfallzeiten. Die Risiken von Infektionen oder Blutgerinnseln, die bei einer herkömmlichen Operation bestehen, sind erheblich gesenkt. Der schnelle Eingriff und eine Behandlung ohne Vollnarkose sind weitere Vorteile der minimal-invasiven Methode.

Minimal-invasive Behandlungsmethoden haben einige Vorteile für den Patienten:

  • Bessere kosmetische Ergebnisse aufgrund der kleinen Schnitte
  • Erhöhter Komfort für den Patienten
  • Geringe oder keine Ausfallzeiten
  • Schnelle Abheilung

Unter anderem bieten wir folgende minimal-invasive Behandlungsmethoden an: